Zwei Funkenfrauen, das ehemalige Tanzmariechen Renate Trier und die Ehefrau des damaligen Vorsitzenden Brigitte Tesch (heute Aleth) entschlossen auf der Kindersitzung 1973 ein Kindertanzcorps zu gründen. Sie studierten in kürzester Zeit mit den Kindern, im damaligen Bergmannsheim, verschiedene Tänze ein und steckten die Kleinen in selbst genähte rot-weiße Uniförmchen.

Angefangen wurde mit den Kindern deren Eltern bereits Mitglied der Gesellschaft waren. Bereits in der Session 1974/1975 wurde dieses Kindertanzcorps mit Begeisterung bei vielen Veranstaltungen empfangen. Den ersten Auftritt absolvierten die Pänz auf dem Keglerball mit Bravour.

Der Nachwuchs war natürlich mit sehr viel Freude bei der Sache. Und wenn auch das Lampenfieber mal einen Patzer verursachte, die versprochene Limonade und Schokolade brachten alles wieder ins rechte Lot.

Dieses Kindertanzcorps bestand aus zwei Gruppen, einer Mädchengruppe von acht- bis zwölfjährigen Kindern und einer gemischten Gruppe von vier- bis neunjährigen Kindern. Und genau wie bei den Großen gab es auch ein Tanzpaar. Das ganze Jahr über wurde intensiv geprobt. Die Leistung der Kleinen, aber auch die Arbeit der verantwortlichen Leiter waren ihren Applaus wert.

1988 trat Brigitte Aleth als 1. Leiterin zurück und wurde zur 1. Ehrenkommandantin ernannt. Von da an übernahm Gerda Krück den Job der 1. Leiterin. Unterstützt wurde sie von der 2. Leiterin Birgit Claus, die vormals ebenfalls Tänzerin des Kindertanzcorps war. Im Jahre 2007 übernahm sie den Job der 1. Leiterin und Gerda Krück wurde zur Ehrenkommandantin ernannt. In den Jahren wechselten oftmals die Tanzpaare und auch einige Solomariechen zeigten in den Jahren ihr Können.

Seit 2009 steht neben Alexandra Münchrath auch Melanie Dorr der Gesellschaft als Trainerin des Kinder- & Jugendtanzcorps zur Verfügung. Beide Trainerinnen waren ebenfalls zuvor Tänzerinnen des Kindertanzcorps und geben nun seit Jahren ihr Können an die Kleinsten weiter.

Heute besteht das Kindertanzcorps aus drei Gruppen, welche nach Alter und Können aufgeteilt sind und einem Solomariechen. Alle Kinder und
Jugendlichen sind zwischen zwei und fünfzehn Jahren alt und werden dem Alter entsprechend gefördert und auf die Weitergabe als Tänzerin in unser bestehendes Damentanzcorps vorbereitet. Mit Stolz können wir behaupten zu den größten Kindertanzgruppen des Rhein-Erft-Kreises zu gehören. Mittlerweile sind etwa 50 Kinder und Jugendliche aktive Tänzerinnen und Tänzer in unserem Reihen und zeigen in der Session Ihr Können auf den Bühnen Hürths und Umgebung.

Stand: April 2021